Ganz Wildenreuth außer RAND und BAND

Mit einem 4:0 Heimsieg holt sich Bayer & Co. gegen den SV Waldeck die Meisterschaft in der B-Klasse 1

Die Elf um Coach Thomas Bayer holte sich mit dem souveränen 4:0 Heimsieg gegen den Ligarivalen SV Waldeck die Meisterschaft in der B-Klasse 1 und auch die Kade-Elf aus Waldeck steigt als Tabellenzweiter dieses Jahr in die B-Klasse auf.

SV Wildenreuth sichert sich die Meisterschaft

Am Sonntag kam es zum absoluten Topspiel in der B-Klasse 1 zwischen dem SV Waldeck und dem SV Wildenreuth um die Meisterschaft. Beide Mannschaften standen ja bereits vor Spielbeginn als Aufsteiger fest uns somit ging es in dem Duell beider Teams darum wer sich am Ende der Saison die Krone aufsetzen würde können.

Die Vorzeichen waren klar verteilt. Wildenreuth hatte die Chance mit einem Dreier sich den Titel zu sichern und ging nach einer herausragenden Serie von 12 Siegen in Folge auch als leicht favorisiert in die Partie.

Bei besten äußeren Bedingungen entwickelte sich von Beginn an ein spannendes Match zwischen den Kontrahenten. Zunächst hatte Wildenreuth das Geschehen etwas besser im Griff und kontrollierte das Spiel in der Anfangsviertelstunde ohne jedoch vielversprechend gefährlich zu werden vor dem gegnerischen Gehäuse. Zwar gelang es hin und wieder die letzte Reihe der Waldecker zu überspielen doch stand man dabei immer wieder knapp im Abseits. So auch bei der vermeintlichen Führung als Konz sich knapp im strafbaren Abseits befand. Nach einer kurzen Unterbrechung Mitte der ersten Hälfte kam Waldeck zunehmend besser ins Spiel und erspielte sich mehrere Ecken die jedoch nichts zählbares einbrachten. Bei einer Unachtsamkeit der Wildenreuther Hintermannschaft hätte Waldeck die Führung erzielen können schaffte es aber nicht den Ball im Netz unterzubringen. Als schon fast jeder der fast 350 Zuschauer mit einem torlosen Remis zur Halbzeit rechnete gelang der Heimelf die nicht unverdiente Führung. Mit einem genau getimten Schnittstellenpass wurde Alexander Konz freigespielt und dieser blieb eiskalt und verwandelte zur viel umjubelten Führung.

Nach der Halbzeit war von Beginn an zu spüren, dass sich die Heimelf zum Ziel gesetzt hatte die Begegnung mit weiteren Toren für sich zu entscheiden. Die einheimischen Fans unterstützten dieses Vorhaben mit unermüdlichen Anfeurungen über die komplette Spielzeit hinweg. Die Überlegenheit der Bayer-Elf nahm merklich zu und folgerichtig fiel in der 60. Minute der zweite Treffer. Den Schuss von Mehlhase aus halbrechter Position konnte der Waldecker Schlussmann noch per Fußabwehr parieren, gegen den nachsetzenden Knodt, der den Ball dann per Kopf über die Linie drückte, war er jedoch machtlos.

Mit der beruhigenden zwei Tore Führung im Rücken verwalteten die gelb-blauen das Spiel souverän und Waldeck kam trotz großer Bemühungen nicht mehr wirklich ins Spiel zurück. Als Mehlhase dann in der 83. Minute der gegnerischen Abwehr den Ball abnahm, allein auf den Torhüter zulief und zum 3:0 einschob war allen klar, dass dies die endgültige Entscheidung war.

Der Jubel der Wildenreuther Anhängerschaft war riesig und erste „Oh wie ist das schön“ Gesänge waren zu vernehmen. Spartenleiter und Teamkapitän Matthias Mehlhase war es dann auch der mit dem 4:0 den Schlusspunkt setzte. Nach Schlusspfiff war die Freude der Wildenreuther Spieler und ihren zahlreichen Fans grenzenlos. Die obligatorischen Sekt- und Bierduschen ließen nicht lange auf sich warten. Auch die Kontrahenten aus Waldeck zeigten großen Sportsgeist als sie Wildenreuth zum Meistertitel gratulierten und den frisch gebackenen Meister sogar mehrere Flaschen Sekt überreichten.

Wildenreuth schoss sich mit diesem Sieg zum Meister der B-Klasse und krönte eine bis dato herausragende Saison! Die Feierlichkeiten im Birkenstadion dauerten bis in die Morgenstunden an. Zum letzten Saisonspiel reist Wildenreuth zur Zweitvertretung des FC Vorbach. Man möchte die Saison mit einem weiteren Sieg zu Ende bringen.

Quelle: Fupa

Weiterlesen

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Am Freitag, den 01.10.2021 fand im Gasthaus Bayer um 20 Uhr die Generalversammlung des SV Wildenreuth statt. Neben dem 1. Bürgermeister der Stadt Erbendorf, Johannes Reger, waren gut 40 Mitglieder anwesend. Vorstand Robert Bayer blickte zunächst auf das vergangene Jahr zurück, mit all seinen Herausforderungen, die sich der damals neu gewählten Vorstandschaft stellten. Besonders die Corona-Krise und damit verbunden die abgesagte Fußballsaison 20/21 war sowohl sportlich als auch finanziell enttäuschend. Durch das Wegfallen der Heimspiele fehlten dem Verein wichtige Einnahmen. Glücklicherweise konnte im letzten Winter die Langlauf-Loipe gespurt und über einen längeren Zeitraum betrieben werden. Dies fand großen Anklang bei der Bevölkerung; aus dem ganzen Landkreis kamen Wintersportbegeisterte nach Wildenreuth.


Der Spartenleiter des Bereiches Fußball, Matthias Mehlhase, berichtete nochmals über die vergangene Saison, die coronabedingt nicht beendet werden konnte. Mit Einbeziehung der Vereine wurde vom BFV die Saison mit einer Quotientenregel für beendet erklärt. Mit dem Trainingsauftakt am 11.06 startete der SVW in die aktuelle Saison. Dabei konnten fünf Neuzugänge verpflichtet werden, sodass der aktuelle Kader aus ca. 20 aktiven Spielern besteht. Nach einem überragendem Saisonstart mit 10 Siegen aus 11 Spielen ist der SV Wildenreuth aktuell ungeschlagener Spitzenreiter der B-Klasse 1 AM/WEN. Vorsitzender Bayer lobte die Mannschaft für die bisherige Saison und dankte Matthias Mehlhase und Trainer Thomas Bayer für ihr Engagement. Ebenso zeigte er sich begeistert von den zahlreichen Fans die die Mannschaft sowohl daheim als auch auswärts unterstützen.


Spartenleiter für Breitensport, Peter Mayr, berichtete über den vollen Erfolg der Langlaufloipe und dankte den Spurern Othmar Kreuzer und Leo Knodt für ihren ständigen Einsatz. Die Resonanz war überwältigend, was sich an den Spenden und Nachrichten im aufgestellten Briefkasten zeigte. Die Walkingruppe absolvierte 2020 die 21. Etappe des Goldsteiges, 2021 erkundete man coronabedingt die nähere Umgebung. Künftig will auch die Mountainbike-Abteilung wieder aktiver werden.


Neue Angebote will der SV Wildenreuth zukünftig auch für Kinder und Jugendliche schaffen. Beim Fußball wurde bereits ein Schnuppertraining abgehalten, das sehr gut angenommen wurde. Solange es die Witterung zulässt, findet nun jeden Freitagnachmittag ein Kinder- und Jugendtraining am Sportplatz statt. Außerdem soll demnächst auch wieder ein Kinderturnen angeboten werden. Rebekka Reger und Lena Grünbauer haben dafür einen Kurs besucht und wollen dies zusammen mit Ulrike Scholz anpacken, die bereits Erfahrung auf diesem Gebiet hat. Losgehen soll es nach den Herbstferien.


Zum Abschluss hielt Vorstand Bayer die Mitglieder an, weiterhin so engagiert zu bleiben. „Ein Verein kann nur mit Idealisten existieren und fortbestehen.“ Unterstützung und neue Ideen seien immer willkommen. Beim Bürgermeister bedankte er sich für die enge und fruchtbare Zusammenarbeit, ohne die vieles nicht realisierbar gewesen wäre. Reger zeigte sich beeindruckt was im Verein durch Zusammenhalt und Einsatz alles möglich gemacht wurde und sichert weiterhin Unterstützung für ein aktives Vereinsleben zu.

Weiterlesen

Schnuppertraining beim SV Wildenreuth

Auf der Suche nach potenziellen Nachwuchskickern ist der Sportverein Wildenreuth. Gut 30 Buben und Mädchen im Alter von 4 bis 16 Jahren nahmen am Schnuppertraining der Fußballsparte des SV Wildenreuth im Birkenstadion teil. Vom Besuch waren Vorsitzender Robert Bayer und Spartenleiter Matthias Mehlhase begeistert. In drei Altersgruppen startete das Training, das Trainer Thomas Bayer und weitere sieben Spieler des SV begleiteten. Die Eltern der jungen Nachwuchskicker waren eingeladen, ihren Sprösslingen zuzusehen. Die Kinder und Jugendlichen waren mit Spaß bei der Sache. Auch die anschließende Resonanz war äußerst positiv. „Vielfach wurde bereits nach einem nächsten Trainingstermin gefragt“, freute sich Vorsitzender Robert Bayer. „Insgesamt war der Tag ein voller Erfolg für alle Beteiligten und nährt die Hoffnung des SV Wildenreuth, in naher Zukunft wieder eigenen Jugendfußball im Birkenstadion sehen zu können.“ Beim Schnuppertraining übergab die Tretter Versicherungsmakler GmbH mit Siegfried Tretter und Denise Zier eine Spende in Höhe von 250 Euro für die Anschaffung der Trainingsutensilien.

Weiterlesen